Drakensang - Am Fluss der Zeit

Getestetes System: PC
Weitere Systeme: -
Kategorie: Rollenspiel
VÖ: 19. Februar 2010
Entwicklungsstudio: Radon Labs
Publisher: dtp entertainment
Alterseinstufung: 12+
   
Test von: Hermann
Version: (D)
Spracheinstellung: Deutsch


Beschreibung

Während im ersten Teil der Drakensang Reihe der Mord an Ardo von Eberstamm aufgeklärt werden mußte, erzählt der Nachfolger die Geschichte von dessen Zusammentreffen mit seinen beiden besten Freunden Forgrimm und Cuano. Im Laufe des Abenteuers erlebt der Spieler, wie sich das ungleiche Paar aus dem groben Zwergen Forgrimm und Cuano, dem spitzfindigen Dieb, zusammengerauft um Ardo auf einer sehr delikaten Mission zu unterstützen. Wie auch schon im ersten Teil, basiert sowohl das Regelwerk als auch das Setting auf dem aktuellen Das schwarze Auge Regelwerk.


Grafik ( 8 / 10 ):

Besonders gut gelungen ist es den Entwicklern, sowohl Stil als auch Atmosphäre des bekanntesten deutschen Rollenspiels zu treffen. Dies betrifft vor allem die Städte und Dörfchen welche der Spieler im Laufe der Geschichte bereisen muß. Im Gegensatz zu vielen anderen Fantasy Settings, orientiert sich Drakensang 2 eher an einer realistischen mittelalterlichen Umgebung. So erinnern die menschlichen Siedlungen an alte fränkische Städte und Dörfer. Andere Völker, wie zum Beispiel die Elfen, leben eher naturgebunden. Übertrieben fremde Elemente wie fliegende Städte oder ähnliches aus anderen Fantasywerken, bleiben dem Spieler erspart.

Zusammen mit den sehr lebendig wirkenden Städten und Landschaften, ergibt sich eine für DSA Spieler sehr glaubhaft und gelungen umgesetzte Rollenspielwelt. Ein großes Auseinanderklaffen der Umsetzung im Spiel und der eigenen Vorstellung aus Pen & Paper Tagen sollte bei den wenigsten Spielern auftreten.

Die technische Umsetzung ist recht gut gelungen, auch wenn die grafischen Effekte nicht das letzte aus der Hardware herausholen. Jedoch sind die Lichteffekte sehr hübsch, der Grafikstil im Spiel erinnert ein wenig an alte Gemälde.

Leider gibt es auch einige Punkte die doch stören. So sehen sich viele Charaktere im Spiel ähnlich, zumindest einige wichtigere NSCs hätten einzigartige Gesichter verdient gehabt. Es stört doch sehr die Stimmung, wenn der wichtige Verräter das gleiche Gesicht hat wie Torwächter Hinz der einen 5 Minuten vorher eingelassen hat.


Sound & Musik ( 8 / 10 ):

Passend zur Grafik und der Stimmung, wurde auch die Musik mit sicherer Hand ausgewählt. Fast alle Stücke untermalen die entsprechenden Settings, spielen sich jedoch nie aufdringlich in den Vordergrund. Nur bei Kämpfen wird die Musik etwas treibender um die Spannung zu erhöhen. Genau wie die Musik von Drakensang 1, können auch die Titel des Nachfolgers sehr gut zur Untermalung einer traditionellen Rollenspielrunde benutzt werden.

Ein riesiger Pluspunkt ist, daß dieses Mal alle Sprecher vertont wurden, im Vorgänger war dies nur teilweise. Da die Qualität auch durchweg gelungen ist, gibt es hier nichts zu bemäkeln. Das die Sprecher nicht lippensynchron zu den Animationen sind fällt zwar auf, stört dagegen aber kaum.


Singleplayer ( 9 / 10 ):

Wo andere Rollenspiele gleich mit Weltuntergang oder ähnlich schweren Katastrophen aufwarten, kommt die Geschichte in Drakensang 2 eher bodenständig daher. So ist die Hauptquest zwar politisch brisant, spielt sich aber eher hinter den Kulissen der oberen Gesellschaft ab. Für die meisten Einwohner Aventuriens stehen hauptsächlich die täglichen Probleme und Sorgen im Vordergrund, Stoff für zahlreiche Nebenquest welche die Heldengruppe erledigen kann.

Diese werden von zahlreichen, mit sehr viel Tiefgang versehenen, Charakteren unterbreitet, welche die sehr gut ausgearbeitete Welt bevölkern. DSA Kenner werden an allen Ecken und Enden die typischen Elemente der Rollenspielvorlage finden. Neulinge in der Welt von DSA finden viele Hinweise und Erklärungen zum Hintergrund.

Zu Spielbeginn muß ein Spielercharakter aus den vielen Völkern Aventuriens ausgewählt und erstellt werden. Zur Auswahl stehen, neben Menschen, Zwergen und Elfen, auch ungewöhnlichere Rassen wie z.B. Thorwaler oder Tulamide. DSA Fans können dabei einen Expertenmodus einschalten, der Zugriff auf alle Charakterwerte erlaubt.

Ist die Erstellung des Helden abgeschlossen, findet sich dieser am großen Fluß wieder, wo das Abenteuer beginnt. Schon bald darauf gesellen sich die ersten Begleiter zur Gruppe und der Spieler wird in die Geschichte hineingezogen. Per Schiff bereist man diesen, an den einzelnen Orten verkürzen Schnellreisepunkte die Laufwege. Störend ist dabei, daß nach einer Schiffsreise die Gruppe immer neu zusammengestellt werden muß.

So durchleben die Abenteurer viele spannende und gut erzählte Quests, wobei es für viele davon mehrere Lösungswege gibt. Je nach Geschmack des Spielers oder den Fähigkeiten der Gruppe, kann mit List, Verhandlungsgeschick oder plumper Gewalt an die Probleme herangegangen werden.

Leider sind die handwerklichen Fähigkeiten im Spiel kaum nützlich. Es ist zwar schön wenn selbst Pfeile hergestellt werden können, aber warum den Aufwand treiben wenn es genug zu kaufen gibt. Das gleiche trifft auch auf andere Gegenstände oder Waffen zu, der Aufwand, ein Rezept zu lernen und etwas herzustellen, lohnt einfach nicht.

Bei den Kämpfen kann entweder in Echtzeit oder rundenbasiert agiert werden. Ein Druck auf die Leertaste pausiert das Geschehen. In der Konsole läßt sich sogar der Ausgang jedes Würfelwurfes nachvollziehen. Durch die Kampffertigkeiten und verschiedene Ausrüstungsteile lassen sich auch schwere Kämpfe durch gute Taktik gewinnen.

Ein großer Kritikpunkt ist jedoch daß der Spieler im Laufe des Spieles an eine Stelle kommt, an welcher die Entscheidung eine Quest zu starten schwere Folgen haben kann. Wird diese leichtfertig angenommen, so beginnt eine Questreihe welche den Abschluß der Story einleitet. Ist die Gruppe an dieser Stelle noch sehr niederstufig, so wird der Endkampf sehr schwierig da eine Möglichkeit zum Hochleveln in dem linearen Ende fehlt. Da dieses auch zwei bis drei Stunden dauert, gehen schnell wichtige Ausrüstungsgegenstände wie z.B. Pfeile aus.

Völlig überraschend war dann auch die sehr kurze Spielzeit bis zum Abspann. Zum Glück können die fehlenden Nebenquests nach Abschluß der Geschichte weitergespielt werden, wodurch sich die Spielzeit stark erhöht. Besser wäre es allerdings gewesen, wenn die sich die Hauptquest erst nach Erreichen eines bestimmten Levels durchspielen lassen würde.


Multiplayer ( - / 10 ):

Nicht vorhanden


Fazit:

Für jeden DSA Fan ist Drakensang - Am Fluss der Zeit uneingeschränkt zu empfehlen. Doch auch anderen Rollenspielern sollte diese stimmungsvolle und spannende Umsetzung gefallen. Eine so glaubwürdig und liebevoll umgesetzte Spielwelt gibt es selten zu sehen.


Addon Phileassons Geheimnis:

Gute Spiele hinterlassen nach dem Durchspielen eine gewisse innere Leere, zumindest wenn sie es geschafft hatten den Spieler in die Welt hineinzuziehen. Gut daß es für Drakensang 2 ein Addon gibt, welches eine längeres verweilen in dieser Welt ermöglicht. Die Geschichte beginnt direkt im Anschluß, der berühmte Asleif Phileasson landet mit seinem Schiff und schnell werden die Helden in seine Abenteuer hineingezogen.

Technisch ändert sich nichts am Spiel, es werden nur neue Storyelemente und Gebiete hinzugefügt. Die Geschichte spielt hauptsächlich in der Hochelfen Stadt Tie Shianna, teilweise jedoch auch in zuvor besuchten Gebieten.

Im Gegensatz zum Hauptspiel, schafft es das Addon jedoch nicht die gleiche Atmosphäre und Faszination des Hauptspiels aufzubauen. Die ganze Geschichte erscheint etwas mager und unspektakulär und mit vielen Kämpfen aufgebauscht. Der Drang die komplette Story aufzudecken fehlt fast völlig und nach ein bis zwei Stunden Spielzeit zeigen sich die ersten Ermüdungserscheinungen. Schon die Tatsache daß der Test unterbrochen von wochenlangen Pausen durchgeführt wurde, zeigt wie wenig fesselnd das Addon ist. Schlecht ist es aber auf keinen Fall, deswegen sollten sich DSA Fans Phileassons Geheimnis auf jeden Fall zulegen.


Wertungsübersicht:

System: PC
Grafik: ( 8 / 10 )
Sound: ( 8 / 10 )
Singleplayer: ( 9 / 10 )
Multiplayer: ( - / 10 )
Spieldauer: Durchgespielt
 

Bilderstrecke

Drakensang Personal Edition
Addon Phileassons Geheimnis
 
Kleine Details ...
... in der Spielwelt
 

Gameplay Video