Zombie U

Getestetes System: Wii U
Weitere Systeme: -
Kategorie: Survival Horror
VÖ: 30. November 2012
Entwicklungsstudio: Ubisoft
Publisher: Ubisoft
Alterseinstufung: 18+
   
Test von: Hermann
Version: (D)
Spracheinstellung: Englisch


Beschreibung

Die Welt von Zombie U ist eine Welt der Apokalypse. Zerstörte Städte werden von Zombies durchstreift, welche den Spieler jagen sobald sie ihn entdecken.

Zu Beginn zeigt ein kurzes Video den Spieler in dieser erbarmungslosen Umgebung. Beim Versuch sich an mehreren Zombies vorbeizuschleichen, wird er von einer Kamera beobachtet. Als die Zombies ihn entdecken, verhilft der unbekannte Beobachter zur Flucht in ein Versteck, welches von diesem angelegt worden ist.

Ausgestatten mit etwas Ausrüstung, aber kaum Informationen, schickt der Unbekannte den Spieler auf verschiedene Missionen durch das von Zombies bevölkerte London.


Grafik ( 7 / 10 ):

Für Nintendo Konsolen gewohnte Spieler, ist die Grafik ein riesiger Schritt nach vorne. Flüssige, realistisch aussehende HD Grafik war bisher nicht unbedingt deren Stärke. Die Umgebung ist detailliert gezeichnet, Regen prasselt vom Himmel und beschränkt die Sicht.

Alles ist sehr düster und dunkel, was die gruselige Atmosphäre deutlich erhöht. Warum die letzten Überlebenden einer Zombieapokalypse aber grundsätzlich nachts unterwegs sind, erscheint rätselhaft, wahrscheinlich ist es tagsüber einfach zu langweilig. So schleicht der Spieler grundsätzlich durchs Dunkle.

Für ein Spiel auf einer Nintendo Konsole ist es auch erstaunlich brutal geworden, mit Pixelblut wird nicht gegeizt. Glücklicherweise wurde aber an extrem übertriebenen Gewaltszenen gespart. So bleibt der Ekelfaktor niedrig, aber das Zombieambiente kommt gut zur Geltung.

Auf dem Pad wird entweder eine Karte oder das Inventar dargestellt. Benutzt der Spieler das Pad um die Umgebung abzuscannen, zeigt sich auch auf diesem die 3D Grafik sehr ansehnlich und flüssig.

Für einen Starttitel ist die Grafik also sehr gut gelungen, auch wenn sie im Vergleich zu PS3 oder XBox 360 nicht als Fortschritt erscheint. Aber das ändert sich hoffentlich bei späteren Spielen.


Sound & Musik ( 8 / 10 ):

Wirklich gefallen hat die sehr gute und atmospärisch Musik und Sounduntermalung. Je nach Situation kommt so Gruselstimmung oder purer Schrecken auf. Regen prasselt hernieder und klingt unterschiedlich, je nachdem ob der Spieler direkt im Regen oder unter einem Blechdach steht.

Die Sprecher sind auch gut gewählt und klingen authentisch. Paßenderweise kommt die Stimme des unbekannten Fremden aus dem Lautsprecher des Pad welches als eine Art Funkgerät dient. Im Gegensatz zum Wiimote Lautsprecher, ist die Tonqualität aber wirklich gut.


Singleplayer ( 7 / 10 ):

Gleich vorweg, wer auf harte und schnelle Action hofft, wird derbe enttäuscht werden. Zombie U ist ein Schleich und Survival Spiel. Mit chronisch zu wenig Munition, läuft der Spieler durch düstere Korridore und Außenbereiche, alles nur spärlich erhellt von einer funzeligen Taschenlampe.

Das Gameplay ist extrem langsam. Laufen, Umgebung sondieren und alles einsammeln was brauchbar erscheint. Und immer schön vorsichtig sein, sonst ist das Spielerleben bald vorbei, bzw. wechselt ins Lager der Untoten.

Sehr gut eingebunden ist das Pad. Neben Inventar und Übersichtskarte, dient es als Scanner welcher in der düsteren Umgebung sehr hilfreich ist. So können zum Beispiel wichtige Items sehr leicht gefunden werden.

Hilfreich ist auch der Bewegungsmelder, der ähnlich wie in den Alien Filmen nach Lebewesen oder Untoten scannt. Kleine Rote Blips zeigen diese dann auf der Karte an. Allerdings kann sich ein Blip auch mal als Ratte oder Rabe rausstellen. Genauso kann überraschend ein Zombie aus dem Hinterhalt angreifen, ohne daß der Bewegungsmelder ihn entdeckt hat. Wie der Name schon andeutet, nur bewegte Objekte werden erkannt.

Gemeinerweise läuft das Spiel weiter, während der Spieler im Inventar wühlt oder die Umgebung scannt. So ist auch hier Vorsicht angesagt, einfach so im Rucksack herumwühlen kann schnell das Leben kosten.

Stirbt die Spielfigur, so steht der Spieler mit nur 6 Schuß Munition und keinerlei Ausrüstung da, und muß versuchen seine verlorenen Gegenstände wieder einzusammeln. Die einzige Möglichkeit dies zu umgehen, ist Ausrüstung einzulagern. Dafür muß aber viel zu oft zurück ins Safehouse gerannt werden, was den meisten Spielern wohl zu mühsam wird. Stirbt der Spieler sofort wieder, kann die Ausrüstung nicht wieder eingesammelt werden.

Da logischerweise oft in schwierigen Situationen das Spielerleben endet, gilt es die Stelle erstmal ohne Ausrüstung zu meistern. Dies macht das Spiel teilweise sehr frustrierend, da an manchen Stellen unnötig viele Versuche nötig sind. So werden wohl viele Spieler relativ schnell frustriert oder gelangweilt aufgeben.

Leider haben die Entwickler den Fokus auch viel zu sehr auf Survival und Schleichen gelegt, packende und spannende Storyelemente fehlen fast völlig. Ab und zu werden Andeutungen gemacht oder es gibt Zeitungen zu finden welche das Geschehen etwas beleuchten. Mitreißend ist das aber alles nicht.


Multiplayer ( - / 10 ):

Nicht angeschaut.


Fazit:

Wieder einmal mußte ich feststellen, daß ich einfach kein Freund von “Renne im dunklen mit Taschenlampe rum und weiche Monstern aus” Spielen bin. Auch Zombie U macht da keine Ausnahme. Das Gameplay ist sehr zäh, nur um dann durch hektische Zombieattacken unterbrochen zu werden. Mit hohem Schwierigkeitsgrad und abwesender Story gesegnet, legt es die Hürde relativ hoch.

Allerdings fasziniert die Spielmechanik, das Wii U Pad ist wirklich gut eingebunden. Gibt man dem Spiel etwas Zeit packt einen doch die sehr gut gelungene Atmosphäre und das stimmige Ganze. Gibt man dem Spiel diese Eingewöhnungszeit, fällt es schwer wieder davon loszukommen.

Liebhaber des Genres werden eh auf ihre Kosten kommen. Gerade für einen Launchtitel macht Zombie U einen sehr gelungenen Eindruck.


Wertungsübersicht:

System: Wii U
Grafik: ( 7 / 10 )
Sound: ( 8 / 10 )
Singleplayer: ( 7 / 10 )
Multiplayer: ( - / 10 )
Spieldauer: Durchgespielt
 

Bilderstrecke

Wii U Special Edition
 
 
 

Gameplay Video